BIA Messung

Die Bioelektrische Impedanz-Analyse (BIA) ist eine wissenschaftliche anerkannte und etablierte Methode, mit deren Hilfe die Körperzusammensetzung (Körperfett, fettfreie Masse, Körperzellemasse (Muskulatur und Organe) und gesamtkörperwasser) schnell und einfach bestimmt werden kann. Durch die Messung erhält man außerdem Aufschluss über den Ernährungs- und Trainingszustand. Der Einsatz erfolgt unter anderem in der Ernährungs- und Anti-Aging-Medizin.

Die unkomplizierte Messung macht sich die unterschiedliche elektrische Leitfähigkeit der menschlichen Körperkompartimente zu Nutze. Mithilfe eines BIA-Geräts wird ein schwacher Wechselstrom durch den Körper geleitet. Aus dem Wiederstand, den der Körper dem Strom entgegensetzt, erhält man Messwerte, aus denen die Körperzusammensetzung rechnerisch ermittelt werden kann.

In der Ernährungsberatung zeigte die BIA-Messung die Auswirkungen einer Ernährungsumstellung auf die Körperzusammensetzung. Gerade bei einer Gewichtsreduktion ist es wichtig, dass die Muskelmasse erhalten bleibt und der Körper im wesentlichen Fettgewebe abbaut. Durch die Messung können Ernährungsfehler frühzeitig erkannt, bloße Wasserverluste von realen Fettabbau differenziert werden.

Weitere Indikation:

  • Betreuung von Tumorpatientinnen (frühzeitiges Erkennen kataboler Prozesse)
  • Hormonersatztherapie
  • PCO-S
  • Alterungsprozesse (Sarkopenie)
  • Untergewichtige und mangelernährte Patientinnen (Malnutrition, Anorexia nervosa)

 

Neue E-Mail Adresse

info@praxisprovenzano.com